Business Apps: Schweizer Lösung skybow unter die Lupe genommen

Neues zum Thema Business Apps

Bereits in mehreren Artikeln habe ich vom Expertenkreis Business Apps sowie von den interessanten Beiträgen auf dem Blog berichtet und auch im neuen Jahr geht es dort mit lesenswerten Artikeln weiter. Nachdem mit Microsoft Power Apps und smapOne bereits zwei Framework Anbieter für Baukastenlösungen vorgestellt wurden beleuchtet der neuste Beitrag eine spannende Alternative. 

Der Experte Marcel Burghardt stellt als Gastautor den Softwareanbieter skybow aus der Schweiz mit seiner Lösung für Business Apps vor und zeigt in diesem Zusammenhang Vor- und Nachteile der Anwendung auf. Das Framework erweitert bereits bestehende Microsoft SharePoint Funktionalitäten, was die Erstellung, Verwaltung und den Einsatz von Business Apps und damit die Abbildung komplexer Geschäftsprozesse ermöglicht. Was Marcel bei der genauen Betrachtung von skybow aufgefallen ist und wie sein Fazit ausfällt erfahrt ihr hier.

Warum sich Unternehmen gerade jetzt auf Business Apps konzentrieren sollten

Wie die in 2016 veröffentlichte Studie „Driving competetive advantage with enterprise mobile apps“ von Adobe zeigt gibt es für das Management auch in Zukunft allen Grund dazu sich mit dieser Thematik Business Apps zu befassen. Die Zahlen der Veröffentlichung sprechen jedenfalls klar dafür, denn 69% der in der Studie befragten Unternehmensbereiche gaben an aktuell zwischen zwei und fünf mobilen Apps zu verwenden. Erstaunlich ist auch, dass ganze 27% sogar sechs und mehr Business Apps in Benutzung haben.

Die Studie kommt weiterhin zu dem Ergebnis, dass der Einsatz von mobilen digitalen Applikationen im Unternehmen einen klaren Wettbewerbsvorteil schafft. Business Apps ermöglichen demnach eine effizientere Arbeitsweise, helfen bei der Generierung neuer Kunden sowie Absatzchancen, verringern das Abwandern von wertvollen Mitarbeitern und vieles mehr. Langfristig betrachtet werden Unternehmen folglich nicht um eine Investition in Business Apps herumkommen, wenn sie dem Wettbewerb am Markt standhalten oder sich einen Vorteil verschaffen wollen.

Link zur Zusammenfassung der Studie