Season 2: Enterprise Messaging – Threema und Just

Threema

Das Schweizer Unternehmen Threema hat mit seiner gleichnamigen Consumer-App Threema einige Auszeichnungen abgestaubt. Google Play wählte den Messenger zur Android App des Jahres 2015 und in 2014 und 2015 war Threema die meistverkaufte iOS App. Vor allem das hohe Maß an Sicherheit war bei vielen Privatnutzern der Grund, warum sie Threema WhatsApp vorgezogen haben. Seit 2016 gibt es auch eine Messaging-Lösung für Unternehmen: Threema Work. Getreu der Prämisse von hoher Sicherheit und Datenschutz bietet „Threema Work“ eine Kommunikationsplattform, die es Mitarbeitern, Partnern und Kunden ermöglicht, sich datenschutzkonform und sicher auszutauschen.

Klassische Messagingfunktionen und einfaches Roll-Out

Threema unterstützt dabei die gängigen End-to-End verschlüsselten Messaging-Funktionen. Es ermöglicht 1:1 und Gruppenchats, das Versenden von Text- und Sprachnachrichten und das Teilen von Dateien, Bildern, Videos und Standorten. Darüber hinaus bietet Threema Work ein praktisches Umfragetool an für Terminvereinbarungen und Abstimmungen, in denen Zwischenergebnisse und Mehrfachantworten angezeigt werden können.

Threema kann via MDM-Systeme ausgerollt werden (u.a. MobileIron, IBM MaaS360, vmware, XenMobile). Auch ohne MDM-System kann Threema Work durch einen durch den Administrator bereitgestellten Login genutzt werden. Auch die Synchronisierung mit einem Active Directory ist möglich. Threema Work ist dabei als Mobile Client für Android, iOS und Windows Phone ebenso wie als Web Client (Google Chrome, Mozilla Firefox) verfügbar. Der Web-Client basiert allerdings auf demselben Verbindungsprinzip wie WhatsApp. Um diesen nutzen zu können, muss der Web-Client zwingend mit dem Smartphone verbunden sein und aktuell ist dieser lediglich mit Android kompatibel. Ein Desktop-Client steht leider nicht zur Verfügung.

Safety first!

Der USP von Threema Work ist sicherlich das hohe Sicherheitsmaß, das gemäß den Schweizer- und EU-Datenschutzgesetzen ausgerichtet ist. Die auf den Endgeräten gespeicherten Chats werden mit AES 256 verschlüsselt, die Chats End-to-End und personenbezogene Daten dezentral verwaltet. Threema Work wird aktuell nur als SaaS angeboten, eine On-Premise Lösung ist allerdings in Entwicklung, auf welche nach Verfügbarkeit von der SaaS Option migriert werden kann.

Die Verwaltung der Nutzer findet im sog. Management-Cockpit statt. Hier können die Lizenzen verwaltet werden, unternehmenspezifische Kontaktlisten (auch Einbindung von Unternehmensverzeichnissen/ AD) eingerichtet werden, aktuelle Nutzer eingesehen oder auch ein In-App-Logo platziert und die Farbumgebung der App individualisiert werden. Neue berufliche Kontakte können auch über den Nutzer selbst hinzugefügt werden. Entweder durch die Eingabe der nutzerspezifischen Threema ID oder durch das Scannen eines individuellen QR Codes bzw. Schlüssel-Fingerabdrucks, um „Man-in-the-middle-Angriffe“ auszuschließen. Als besonderes Feature ist zu erwähnen, dass Threema Work mit der privaten Consumer-App Threema kompatibel ist, d.h. private Nutzer können hinzugefügt werden und umgekehrt. Auf diese Art und Weise findet allerdings die Trennung von privaten und beruflichen Kontakten nicht mehr zwangsläufig statt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine weitere Besonderheit ist das Threema Gateway, die Message-API von Threema, mit der Threema-Nachrichten aus firmeneigener Software versendet, empfangen und bearbeitet werden können. So kann bspw. ein firmeninterner Newskanal eingerichtet werden, um mit Mitarbeitern oder Kunden direkt zu kommunizieren oder Lohnabrechnungen können mit entsprechender Software nicht nur als sichere Emails versendet werden, sondern auch über Threema Work. Das Threema Gateway wird als Prepaid-Service über Guthaben aufgeladen, welches bereits mit einem hohen Betrag in der Business/ Enterprise Lizenz inbegriffen ist.

Die aktuell zur Verfügung stehenden Lizenzmodelle sind Basic (4,90 CHF/ Nutzer einmalig), Business (1,40 CHF/ Nutzer im Monat) und Enterprise (1,90 CHF/ Nutzer im Monat). Die Modelle unterscheiden sich vor allem hinsichtlich Beratungsleistungen, kürzeren Reaktionszeiten sowie erweiterten Administrationsmöglichkeiten.

Hohe Sicherheit, beschränktes Enterprise Messaging Erlebnis

Letztendlich lässt sich festhalten, dass Threema Work sich für Organisationen empfiehlt, die hohen Wert auf Datenschutz und Sicherheit legen und bereits ein MDM-System in Verwendung haben. Nachteilig sind allerdings der fehlende Desktop-Client, der nicht autark funktionierende Web-Client und die potentielle Vermischung privater und beruflicher Kontakte. Ob der Nutzer die Vermischung möchte, kann dieser dann natürlich selbst beeinflussen.  

 

JUST

Die Just Software AG schickt ihre Lösungen mit dem Credo #loveyourwork an den Start. Das Unternehmen aus Hamburg ist bereits seit 2010 auf dem Markt und entwickelt seitdem innovative Lösungen zur Kommunikation und Zusammenarbeit im Unternehmen.

Das neueste Produkt der Norddeutschen heißt JUST SOCIAL und wurde erstmals bereits im letzten Quartal 2015 präsentiert. Mittlerweile ist bereits JUST SOCIAL 10 online, womit man einen ganzheitlichen Ansatz verfolgt und darauf setzt, dass sich Unternehmen zugunsten der umfangreichen Lösung von mehreren Einzellösungen zur Kommunikation und Koordination des Arbeitsalltags verabschieden.

JUST SOCIAL bietet quasi das gesamte Package und setzt sich aus mehreren Apps zusammen: JUST PAGE für Social Networking, JUST CONNECT für Messaging, JUST DRIVE für Dokumentenaustausch und JUST LIST für Aufgabenverwaltung. Das Zusammenspiel der Funktionen von JUST SOCIAL soll schließlich den traditionellen Softwareriesen wie Microsoft oder Facebook mit Workplace den Rang ablaufen, indem man auf eigens entwickelte und nicht zugekaufte Entwicklungen baut sowie die Daten der Kunden absolut vertraulich behandelt.

Datenschutz nach deutschem Recht

Großer Pluspunkt der App ist neben dem einheitlichen Interface folglich auch der Sicherheitsaspekt. Der Datenschutz erfolgt nach deutschem Recht und die Anwendung kann sowohl auf einem sicheren deutschen Server, als auch in der Enterprise Version beim Kunde selbst gehostet werden.

Innerhalb der Messaging App CONNECT verspricht JUST weiterhin alle Funktionen für produktivere Zusammenarbeit. Von Social Streams über Dokumente bis hin zu Workflows, soll alles abgebildet werden können. Betrachtet man die Messaging Funktionen von CONNECT isoliert, kommen diese jedoch sehr schlank daher und punkten lediglich mit einem integrierten Chatbot und einer umfangreichen Suche. In der mobilen Version und im Browser kann man einzeln und in Gruppen chatten sowie Bilder austauschen. Andere Dokumente lassen sich nur über den Browser und nicht mobil verschicken.

Intuitives UI und Customization

Mit der Volltextsuche kann man auf sämtliche Plattforminhalte zugreifen und mit den Filteroptionen findet man innerhalb der Suchergebnisse schnell Profile, Diskussionen und Chatverläufe oder Inhalte von abgelegten Dokumenten. Der sogenannte „JUST BOT" steht als Gesprächspartner in CONNECT zur Verfügung und antwortet auf technische Fragen recht präzise. Weiß er einmal nicht weiter, bittet er die Frage zu präzisieren oder verweist auf die Supportseiten. In Konversationen mit Kollegen oder in Gruppen kann er jedoch nicht eingreifen.   

Grundsätzlich können kleine Unternehmen oder Teams recht schnell mit JUST SOCIAL starten und alle Features in der kostenlosen Version mit einer unbegrenzten Nutzerzahl und 5GB Speicherplatz testen. Die kostenflichtigen Pakete BASIC (39€ / Monat), SMART (99€ / Monat) und PLUS (199€ / Monat) bieten dann Support, mehr Speicherplatz und ein teilweise anpassbares Design. Möchte man JUST SOCIAL unternehmensweit einsetzen und On-Premise oder in einer Private Cloud hosten, orientieren sich die Preise an der Anzahl der Nutzer und reichen von 750€ / Jahr bei 25 Nutzern bis 75.000€ / Jahr bei 10.000 Nutzern. Weitere Vorteile der Enterprise Version sind dann volle Integrierbarkeit mittels AD, SSO etc. und maximale Anpassparkeit der einzelnen Apps, des Designs und der URL.

 

Optimal für kleine Unternehmen und Teams

Insgesamt lässt sich festhalten, dass JUST SOCIAL dafür ausgelegt ist, im Zusammenspiel aller seiner Apps zu überzeugen. Betrachtet man einzelne Anwendungen wie die Messaging App isoliert, schwächeln diese gegenüber umfangreicheren Konkurrenten. Kleine Unternehmen oder Teams finden in der Anwendung jedoch alle nötigen Funktionen zur schnellen Aufsetzung eines Projektmanagement- und Kommunikationstools und können dank des intuitiven UI schnell durchstarten. Möchten (größere) Unternehmen wirklich ihre gesamte Kommunikation und Kollaboration in einer Anwendung abgebildet sehen - was letztlich auch das Ziel und der Antrieb von JUST SOCIAL ist - fehlt dem Hamburger Unternehmen noch ein schlagkräftiger USP gegenüber etablierten Softwareanbietern.   

 

Bildnachweis: Titelbild © pexels.com