Unser Social-Business-Jahrbuch 2014

Herzlich willkommen zu unserem ersten Social-Business-Jahrbuch. Wir haben Euch hier die aus unserer Sicht interessantesten Beiträge aus 2014 nochmals aufbereitet.

Zu Beginn erlaubt mir noch einen kurzen persönlichen Rückblick:

 

Digitale Transformation statt Social Business?

Der Megatrend Digitale Transformation ist in aller Munde und einige Stimmen behaupten sogar, damit würde der Begriff Social Business aussterben. Differenziert betrachtet ist es aber doch eher so, dass die digitale Transformation durch Social Business stark mitgetragen wird. Disruptive Geschäftsmodelle wie Uber oder Airbnb hätten ohne Netzwerkeffekte nicht ihre Position erreicht und ebenso wäre der Wandel innerhalb von Unternehmen ohne Elemente des Social Business nicht vorangekommen.

 

Mitarbeiter und Arbeitsplatz im Fokus – Kunden und Partner kommen noch zu kurz

Woran denken Sie als erstes beim Begriff Social Business? Gefühlt verbindet eine Mehrheit damit interne soziale Netzwerke oder moderne Intranets. Ganzheitlich betrachtet kommen damit aber immer noch zwei andere wichtige Stakeholder zu kurz: Partner und Kunden. Erst wenn diese mit Mitarbeitern gemeinsam auf Augenhöhe interagieren können, kann man von einem Social Business sprechen. Das Jahr 2014 und unsere Gespräche und Projekte geben uns jedoch Hoffnung, dass der Begriff künftig weiter gefasst wird.

 

Team mit Fokus

Unser Social Business Technology Team ist im letzten Jahr weiter gewachsen und bietet nun auch die Beratungs- und Umsetzungskompetenz für unseren Softwarepartner Jive aus einer Hand an. Damit fokussieren wir unsere technologische Wertschöpfungskette für die Themen Intranet und Zusammenarbeit nun auf SharePoint mit Yammer und Office365, Jive, Drupal und SAP Jam, für externe Communities gehen wir vorrangig mit Lithium und Jive ins Rennen. Der Markt ist aber so spannend, dass wir ständig weitere Technologien im Auge haben, um Ihnen eine möglichst objektive Beratung und Entscheidungshilfe anbieten zu können.

Jetzt wünsche ich Ihnen viel Freude bei der Lektüre unseres kleinen Jahrbuchs.

Ihr
Ulf Kossol

 

 

Bildnachweis: Titelbild © pexels.com