Interaktives Content-Marketing – the next step?

Die meisten Unternehmen haben inzwischen verstanden, dass Social Media nicht nur ein Buzzword, sondern für die Marketing- und Kommunikationsstrategie unerlässlich ist. Das heißt aber auch, dass Unternehmen, die schon früh den Wert von Social Media Communication verstanden hatten, ihre Vorreiterrolle verlieren. Die User werden mit Texten und Bildern förmlich überflutet. Aus der Masse herauszustechen wird immer schwerer.

Interaktives Content-Marketing könnte für alle diejenigen, die ihren Usern etwas Besonderes bieten wollen, der richtige Ansatz sein.

Wir sprachen mit René Kühn, Geschäftsführer von Contilla, über die vielfachen Möglichkeiten in diesem Bereich. Der deutsche Marktführer für interaktives Content-Marketing bietet Kunden ein Tool, mit Hilfe dessen jeder in kürzester Zeit Infografiken, Umfragen, Adventskalender und Gewinnspiele kreieren kann: der InteractiveCreator.

Was genau ist der Interactive Creator?

René Kühn: Der InteractiveCreator ist eine Content-Marketing- und Social Media Software, mit der Unternehmen, Verlage und auch deren Agenturen interaktive Content-Formate erstellen können, und zwar ohne Programmierung. So kann zum Beispiel die Conversion erhöht und die Verweildauer gesteigert werden. Außerdem kann Kundenbindung betrieben und Leads generiert werden.

Für welche Unternehmen eignet sich das Tool besonders?

René Kühn: Da der InteractiveCreator eine Toolbox ist, die selbst zu bedienen ist, sollten es schon Unternehmen oder Agenturen sein, die eine eigene Online Unit haben. In den meisten Fällen sind 2-50 Leute in dieser Abteilung, die unsere Toolbox nutzen.

Wie kann der Content in Social Media Präsenzen eingebunden werden?

René Kühn: Unsere Kunden nutzen das Tool online, um Kampagnen auf ihren eigenen Webseiten zu betreiben, aber natürlich ist auch eine Facebookanbindung vorhanden. So kann man ein Content-Format erstellen, zum Beispiel einen Adventskalender, eine Umfrage oder eine komplexere interaktive Grafik und dann gibt es die Möglichkeit, dieses als Reiter auf Facebook einzubinden. Optional kann dann ein Fangate davor geschaltet werden, um die Fananzahl zu erhöhen. Das Spannende ist, dass dahinter richtig Content liegt und der User in Interaktion tritt und attraktive Inhalte geboten bekommt, es ist also kein reines Gewinnspiel nach dem Motto „Klick jetzt hier und gib deine Adresse ab“. Man hat ein Quiz oder interaktive Grafiken und hält sich auch lange auf der Facebookpräsenz auf. Und für die Frage, wie bekomme ich die Leute dann beispielsweise in den zugehörigen Shop oder auf die Unternehmenswebseite, gibt es Verlinkungsmöglichkeiten in unseren Tools.

Wie funktioniert das, wenn ich den Content mit einem Gewinnspiel verknüpfe?

René Kühn: Sie müssen sich das so vorstellen: Sie loggen sich in unser System ein und alles, was Sie erstellen, können Sie mit wenigen Klicks dann auf Facebook integrieren. Sie erstellen zum Beispiel ein Unternehmensquiz oder einen Quick-Check, nehmen als Feature die Leadgenerierung dazu und sagen: „Wenn du die Fragen in diesem Quiz richtig beantwortest, hast du die Möglichkeit, ein Produkt zu gewinnen“. Nach dem Format wird dann ein selbstkonfiguriertes Leadgenerierungsformular angezeigt. Welche Daten dabei abgefragt werden, wird individuell durch den Kunden eingestellt. Klassisch sind dabei Name und Emailadresse. Wenn man möchte, fragt man aber Daten ab, die z. B. die Marktforschung oder der Vertrieb vom Kunden wissen möchte.

Wie der Gewinn dann vergeben wird muss ich aber selbst organisieren?

René Kühn: Genau. Das ist nicht unsere Aufgabe, weil wir keinen Zugriff haben auf die Daten. Wir sind ein Toolanbieter und dürfen nichts mit den Daten machen. Die Daten gehören uns ja nicht, sondern unseren Kunden.

Wie sieht es denn aus mit Gewinnspielrichtlinien, bspw. bei Facebook? Werden die automatisch eingehalten?

René Kühn: Auch hier sind wir außen vor. Wir sind in diesem Moment ein technischer Anbieter. Klar, wir achten darauf, dass unsere Tools facebookkonform sind, aber für die Inhalte sind wir nicht verantwortlich. Hilfestellungen und ein offenes Ohr bei solchen Fragen haben wir aber natürlich immer.

Können Sie die Vorteile des Tools nochmal zusammenfassen?

René Kühn: Der InteractiveCreator ist eine Toolbox mit über 20 Formaten, saisonalen Aktionen und vielfältig einsetzbar. Der große Vorteil besteht darin, dass man schnell und unkompliziert interaktive Formate erstellen kann, die den Usern echte Mehrwerte bieten. Durch die Interaktion erhöht sich die Aufmerksamkeit des Users und das führt wiederum durch eine geschickte inhaltliche Verknüpfung mit weiterführenden Angeboten oder Produkten zu einer hohen Conversion. Und wenn es mal schnell gehen muss, haben sie mit Hilfe des InteractiveCreator innerhalb von 30 Minuten beispielsweise einen Adventskalender online, ohne dafür die Unterstützung der IT zu benötigen.

Bieten Sie ihren Kunden auch Support bei der Erstellung von interaktivem Content?

René Kühn: Ja. Wir sind im Premiumbereich positioniert. Zu unseren Kunden gehören viele große Reichweitenportale als auch renommierte Unternehmen und E-Commercler. Wenn wir da keinen Support leisten und teilweise auch konzeptionell unterstützen, hätten wir nicht so eine hohe Kundenzufriedenheit. Wir bieten unseren Nutzern z. B. ein Webmeeting zur Einführung sowie eine Servicehotline.
Und wenn der Kunde über keine Ressourcen verfügt, bspw. den Content selbst zu erstellen, haben wir die Ressourcen im Team, die sowas dann auch als Full-Service umsetzen.

 

Im Anschluss an das Interview zeigte uns René Kühn noch, wie vielfältig die Darstellungweisen mit dem Interactive Creator sind:

Dieses interaktive Haus bekommen Nutzer auf gutefrage.net geboten. Es besteht die Möglichkeit, die verschiedenen Räume durch Klicks auf die blauen Punkte zu erkunden. An jeder Station ist passender Content hinterlegt. Das Bild erleichtert den Einstieg erheblich und ermöglicht eine grafische Einführung in die Themen.

Gartilla ist ein interaktiver Garten, welcher hier auf Facebook als Reiter eingebunden wurde. Durch einen Klick gelangt der User in einen Garten, wo jeder Gegenstand mit Content hinterlegt ist, beispielsweise Youtube Videos, Call to Action oder Gewinnspiele.

  Das Besondere: Es kann sogar eine zweite Ebene, hier das Gartenhaus, erstellt werden:

Unser Fazit: Der Interactive Creator bietet Nutzern auch ohne technisches Hintergrundwissen die Möglichkeit, schnell und einfach vielfältige interaktive Formate zu erstellen. Auf Seiten des Unternehmens sind Leadgenerierung, Interaktion und Steigerung der Verweildauer nur drei der positiven Effekte. Den Usern kann durch interaktiven Content außerdem ein echter Mehrwert geboten werden, der aus der Masse heraussticht.

 

Die Contilla GmbH ist Vorreiter im Bereich Content-Marketing und bietet mit der Toolbox Interactive Creator Verlagen, Unternehmen und Agenturen eine einfache und komfortable Plattform, um selbst interaktiven Content für Webseiten und Facebook-Pages zu erstellen. Zudem ist die Contilla GmbH Initiator der Content-Marketing Conference, welche im kommenden Jahr am 05. und 06. März in Köln stattfindet.