#tbarhack - International Barcamp meets YAM Hackathon

Von Brasilien bis Griechenland und von IT bis Marketing: Über 300 Kollegen aus 20 Ländern kamen am 16. und 17. Mai 2017 in Budapest zusammen, um am 1. Internationalen BarCamp meets YAM-Hackathon teilzunehmen. Auch unsere Kollegen waren als Coaches und Teilnehmer vor Ort.

Beste Ergebnisse durch Teamarbeit

Am 16. Mai, um 14:30 Uhr, ging es los. Ausgestattet mit speziellen blauen "Hacker" T-Shirts und magentafarbenen Kopfhörern gaben sieben internationale Teams alles, um in 24 Stunden neue Features für das "you and me" zu programmieren. Einige brachten Fähigkeiten aus ihrer täglichen Arbeit mit ein. Andere konnten von ihrer privaten Programmier-Leidenschaft profitieren.

Am folgenden Tag stellten die 7 Teams Ihre Ergebnisse in einem Pitch vor. Die Prototypen, die präsentiert wurden, kamen von Teilnehmern aus Deutschland, Slowakei, Ungarn, Mazedonien, Spanien, Mexiko, Brasilien und Russland. Begleitet von ACDC`s Thunderstruck und großem Jubel erhielten die Hacker Zertifikate für ihre herausragenden Arbeiten.

Das BarCamp zeigt digitale Schätze

Einen Tag nach dem Start des Hackathons begann das Internationale BarCamp. Ob Connected Garden, eine Lösung für eine bessere Kundenbindung oder die Frage, ob Content attraktiv ist: In 36 Sessions diskutierten und teilten Kollegen ihre Erfahrungen zum übergreifenden Thema Digitalisierung. Ausgewählte Sessions wurden via Livestream übertragen oder live gebloggt.

Am Abend des Events hatte Claudia Nemat noch eine persönliche Video-Botschaft für die Teilnehmer. Sie würdigte die tolle Zusammenarbeit der Teilnehmer, die die Zukunft der Telekom mitgestalten. "Übergreifende Zusammenarbeit, ohne Silodenken: das ist der Geist, den unser Unternehmen braucht", sagte Nemat. Im Anschluss hatten die Teilnehmer die Gelegenheit zu netzwerken.

Sollte es im kommenden Jahr eine Fortsetzung des International BarCamp und YAM-Hackathon geben, erfahrt Ihr es in der Gruppe des International BarCamp meets YAM-Hackathon.

Originalblog von Nicole Kalita und Susanne Bruns (24.05.2017)